Kontakt

THE PAULY GROUP

Bahnhofstraße 12
37249 Neu-Eichenberg

Newsletter

Bestellen Sie unseren Newsletter

Bitte beachten sie unsere Hinweise zum Datenschutz

EKOTerra Logo RGB RGB rEntwässerung und biologische Umwandlung bei gleichzeitiger Lagerung: Klärschlammvererdung kann weit mehr als mechanische Pressen und Lagerräume. Und die resultierende Klärschlammerde kann weiterhin landwirtschaftlich verwertet werden. Wie, erfahren Sie hier.

Wir hier bei EKO-PLANT in Neu-Eichenberg haben in den letzten Jahren um die hundert Klärschlammvererdungsanlagen gebaut und verwerten jedes Jahr ein paar zehntausend Tonnen Klärschlammerde. Neuestes Projekt ist der Bau von vier Klärschlammvererdungsanlagen für die Stadtwerke Lehrte GmbH, die sich Ende 2017 dazu entschlossen haben, ihr komplettes Klärschlammkonzept auf Vererdung umzustellen.

Die Schilfpflanzen einer Klärschlammvererdungsanlage entziehen dem Klärschlamm das Wasser und geben es über ihre riesige Blattoberfläche an die Atmosphäre ab. Gleichzeitig arbeiten im Wurzelraum Mikroorganismen und sorgen für den Umbau des Klärschlamms. Schaderreger werden abgetötet, organisches Material abgebaut und mineralisiert. Der biologische Umbau reduziert die verbleibende Menge - das kann keine Presse.

EKO-TERRA und EKO-TERRA Ca+ - unser Qualitätsmaßstab

Klärschlammerde ist also etwas grundsätzlich anderes, als gepresster Schlamm. Sie ist sehr humushaltig mit einem hohen Anteil an Pflanzennährstoffen. Die Pflanzenverfügbarkeit, z. B. von Phosphat, ist hoch. Durch den Umbau des organischen Materials wird gleichzeitig Stickstoff an die Luft abgegeben oder auch in organische Masse eingebaut. Damit wird Stickstoff schwer verfügbar und in den Humus eingelagert.

Diese Klärschlammerde nennen wir EKO-TERRA.

Nach Abschluss des Vererdungsprozesses kann EKO-TERRA von uns „geerntet“ und landwirtschaftlich verwertet werden.

Die EKO-PLANT Klärschlammvererdung kann aber noch mehr! Auf die geänderte Verordnungslage haben wir reagiert und EKO-TERRA Ca+ entwickelt. Durch ein patentiertes Verfahren enthält diese Klärschlammerde keine relevanten Stickstoffanteile mehr und kann weiterhin für die Spätsommer- und Herbstdüngung verwendet werden.

Unsere Klärschlammerden EKO-TERRA und EKO-TERRA Ca+ schaffen optimale Voraussetzungen für die landwirtschaftliche Verwertung - gerade auch unter den Bedingungen der novellierten Düngemittelverordnung. Durch die landwirtschaftliche Verwertung unserer Klärschlammerde werden Stoffkreisläufe geschlossen und Phosphat direkt recycelt.

Und sollte der eingesetzte Klärschlamm die Grenzwerte der Verordnungslage überschreiten und eine landwirtschaftliche Verwertung nicht möglich sein, kann auch Klärschlammerde problemlos verbrannt werden.

Das EKO-PLANT Prinzip

Als Generalunternehmer planen, bauen und betreiben wir Ihre Klärschlammvererdungsanlage für Sie. Nach Ende eines Vererdungszyklus´ räumen wir Ihre Anlage und sorgen für die landwirtschaftliche Verwertung oder die Verbrennung der Klärschlammerde. Nach der Räumung starten wir die Anlage neu und es beginnt der nächste Vererdungszyklus. Full-Service für Ihr komplettes Klärschlammmanagement.

Mit EKO-PLANT Klärschlammvererdung geht mehr: mehr Verwertung, mehr Wirtschaftlichkeit, mehr Ökologie!

Sie möchten noch mehr erfahren? Unter den folgenden Links erhalten Sie weitergehende Informationen: